Entwässerung


Unter dem Begriff Entwässerung verstehen wir neben der Einleitung von Schmutzwasser in das öffentliche Kanalnetz vor allem den kontrollierten Umgang mit Regenwasser. Zunächst betrifft dies das sogenannte Oberflächenwasser, welches von Dach und Belagsflächen abgeleitet werden muß. Ein weiterer Aspekt kann auch die Dränage von Haus, Mauern und anderen Bauwerken sein. Im weiteren Sinne kommen dann noch Entwässerungsprobleme von Grünflächen hinzu, z.B. bei verdichteten Böden, Schichtenwasser und ähnlichen Ursachen.

Die Regenrückhaltung, etwa zum Ausgleich von unterschiedlich hohen Niederschlagsmengen, oder Zysternen zur lokalen Nutzung von Regenwasser, ist ein weiterer Bestandteil ausgewogener Entwässerungskonzepte.

Neben der klassischen Variante – Einleitung von Regenwasser in das öffentliche Netz – stehen eine Reihe von ökologisch sinnvollen Methoden zur Verfügung, die eine lokale Verrieselung von  Regenwasser ermöglichen, z.B.   Mulden- und Rigolensysteme.

Je nach Anforderungprofil und Situation kommen unterschiedliche Kombinationen zum Tragen. grünkonzept erstellt alle notwendigen Bauwerke, um auch Ihr Entwässerungskonzept nachhaltig um zu setzen.